Letzte Beiträge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 34
  • Neueste: Goliath
Statistik
  • Gesamtzahl der Beiträge: 39.885
  • Themen insgesamt: 710
  • Heute online: 85
  • Online gesamt: 428
  • (15.05.2024, 21:22:18 CEST)
Benutzer online
Nutzer: 0
Gäste: 51
Gesamt: 51
Google (3)
Bing (4)

Mai 2024 - Wenn aus Hinschauen Hilfe wird...


Am 9. Mai 2024 erreichte uns eine E-Mail besorgter Touristen:

"Liebe Tierfreunde, -ein kleiner Versuch, etwas zu unternehmen: wir machen derzeit Urlaub auf Andros, es gibt hier viele Katzen, das wissen wir. Diese auf den Foto kommt uns sehr nahe und lässt sich auch nicht so richtig "vertreiben", was uns natürlich auch widerstrebt. Wir dürfen jedoch - so unsere Vermieter - auch keine Katzen ins Haus lassen. Wir wissen um die Problematik hier und werden auch nicht füttern oder anlocken. Sie ist sehr krank. Haben Sie eine Möglichkeit, zu helfen? Wir sind seit 3 Tagen hier, bisher kommt sie regelmäßig. -Vielen Dank und liebe Grüße -G..."


In der E-Mail fanden wir dieses Foto angehängt:



Vorsorglich informierten wir schon einmal unsere griechischen Freundinnen H. & I. und nahmen parallel dazu mit den Touristen Kontakt auf. Zum einen, um sie zu informieren, dass wir versuchen, etwas zu unternehmen, und zum anderen, um zu erfahren, wo sich die Katze aufhält.

Vielleicht ist sie unseren Freundinnen ja bekannt, denn auf dem Foto sieht man deutlich die gekappte linke Ohrspitze, also das "internationale Zeichen" einer kastrierten Streunerkatze! Eine von "unseren" Androskatzen ist sie nicht, das fanden wir recht schnell heraus. Aber H. & I. haben schließlich auch vor beziehungsweise zusätzlich zu unserer Zusammenarbeit viele Katzen kastrieren lassen.

Und tatsächlich - als wir von G. den genauen Ort erfuhren, erkannten H. & I. diese Katze wieder! Sie lebt an einem Haus in der Siedlung, in der die Touristen ihre Unterkunft hatten, wird dort mit etlichen anderen Katzen von einer Einheimischen gefüttert, und diese Stelle ist glücklicherweise gar nicht so weit vom Wohnort unserer Freundinnen entfernt.

H. & I. sagten zu, sich darum zu kümmern, wir schrieben G. diese erfreuliche Nachricht natürlich postwendend per E-Mail und erhielten eine nicht minder freundliche Antwort (inzwischen waren wir auch schon auf das "Du" umgestiegen...):

"Das ist ja ein Ding. Dann kann dem armen Tier bestimmt geholfen werden, denn die Dame scheint ja ein großes Herz für die Tierchen zu haben und da kann man sie sicher auch gut einfangen. Klasse. Halt mich mal gern auf dem laufenden. Super, dass es euren Verein gibt, den einiges kann man echt nicht gut aushalten. Ich werde euch auf jeden Fall unterstützen mit einer Spende. -Liebe Grüße -G..."

Der weitere Verlauf der Geschichte ist schnell erzählt:

Die Katze (die bisher noch namenlos war und bei dieser Aktion gleich noch ihren Namen Anastasia erhielt) tauchte kurz darauf wieder am Ferienhaus der Touristen auf:






Wie man sieht, hatte sich Anastasias Zustand zumindest äußerlich etwas gebessert. Aber selbstverständlich wurde sie dennoch eingefangen und gleich zusammen mit einigen zu kastrierenden Katzen, die sowieso schon ihre Fahrt zur Tierärztin gebucht hatten, zur Behandlung gefahren.



Das war auch völlig richtig so, denn es musste an den Zähnen einiges operiert werden, so dass H. & I. sie anschließend noch ein paar Tage bei sich zu Hause mit entzündungshemmenden und schmerzstillenden Medikamenten weiterbehandelten.

G. war inzwischen wieder abgereist, wurde aber von uns immer auf dem Laufenden gehalten, und am 18. Mai sandten wir ihr die erfreuliche Botschaft, dass Anastasia an ihre Futterstelle zurückkehren konnte:




Liebe G., wir sind sehr dankbar dafür, dass Du nicht wegschautest und Hilfe suchtest! Ganz herzlichen Dank auch für Deine Spende, mit der wir Anastasias Behandlung bezahlen können!  :)

Zur Vereins-Homepage » Logo anklicken.

Cats at Andros e.V. - Unsere Vermittlungskatzen


 :klasse:

Das erste Foto hat mich ziemlich geschockt :o

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️

Kastrationspatenschaftsüberblick - Maikätzchen und Maikater extra für euch frisch eingesammelt und vorbereitet

Diese Woche haben H&I wieder 4 Katzen und zwei Kater auf ein sorgenfreieres Leben auf ,,unserer" Insel Andros vorbereitet. Die Inseltierärztin hat wieder für uns kastriert, so dass die Kosten stabil bei 52,00€ bleiben.   :freu:

Alle Katzen und Kater haben aufgrund unserer Sonderwunschliste sowie der ,,normalen" KPWL bereits ihre Patenmenschen gefunden. DANKESCHÖN!!!   :sweet:


Kater A: CHENTI

Der Kuhkater mit sehr viel weiß fiel unseren Freunden an der Futterstelle auf, da er einfach fürchterlich aussah. Ein dicker Abszess ( vermutlich von einer Prügelei um die holde Weiblichkeit ) verunstaltete sein Gesicht und griff auch schon auf das Auge über .  So wurde er bereits am 1.5. eigentlich wegen des Auges eingesammelt und zur Inseltierärztin gebracht. Die fackelte nicht lange, behandelte das Auge, den Abszess und die Kronjuwelen gleich mit. Danach blieb er noch fast 3 Wochen bei H&I zuhause und wurde erfolgreich behandelt. Seit Pfingstmontag ist er nun fröhlich und sichtlich erleichtert wieder zurück an der Futterstelle.







Hier auf dem Weg zu seiner Futterstelle...




Katze B: PETRA

Wer streckt uns denn da vorwitzig das Züngelchen raus ? Kleine Lausbubin mit der Marzipannase und dem schicken Streifenmützchen auf dem sonst fast weißen Kopf – dazu ein dunkler Schwanz – dich erkennt man wieder. Petra, so wird sie von H&I gerufen kann es kaum erwarten, wieder zurück in die Freiheit zu kommen.





Katze C: BRIANNA

Ganz schüchtern schaut Fräulein ,,Beige", so rufen H&I sie aus dem Kennel. Der kleine Rotschopf hat es nun auch geschafft und kann ein unbeschwerteres Leben ohne Kitten und mit immer wieder gut dank euch gefülltem Napf an einer der Futterstellen führen.





Katze D: MONICA

Diese kleine Schönheit hat einen hier im Forum bekannten Bruder. Erinnert ihr euch an ,,Monis" das blinde Kitten, das im Herbst nach Deutschland kommen durfte und hier ein wunderbares Zuhause gefunden hat ? Dies ist seine Schwester. Monica. . Ihr musste ein Auge entfernt werden. Sie kann bei H&I gut betreut und jetzt auch kastriert weiter leben.





Kater E: RANGER

Auch bei ,,Enrike", so wird er von H+I gerufen, sieht man die Folgen des auch auf Andros überall gegenwärtigen Katzenschnupfens.  Der Herr , der sich hier von unserer Freundin so genüsslich hochheben lässt, ist leider nur noch einäugig auf der Insel unterwegs. Wirklich zu stören scheint es ihn ja nicht...er sieht durchaus stämmig aus  - also für eine Androskatze – am Futter mangelt es dem Herrn offenbar nicht. Von seinem Paten hat er den Namen ,,Ranger" erhalten.







Katze F: FLEUR

Zum Schluss etwas ,,Buntes". Eine noch namenlose Tricolorkatze, die sich gerade ihr Futter nach der Kastration gut schmecken lässt.





Das waren unsere ,,Felle" dieser Woche. Wieder 6 Katzen und Kater, die etwas gelassener durchs Leben gehen können. Wieder zigfachen unerwünschten Nachwuchs verhindert und damit Leben gerettet. Wir danken euch dafür, dass ihr uns dies immer wieder möglich macht. Ein Platz auf unserer KPWL ist immer für Euch frei.  :)


Liebe Grüße
vom gesamten CaA Team.

Zur Vereins-Homepage » Logo anklicken.

Cats at Andros e.V. - Unsere Vermittlungskatzen

Kastrationspatenschaftsüberblick – Der Süden ruft ....


Ein wenig Süden für euch ? Diese Woche ist eine reine Süd-Südostwoche auf Andros.

Unsere Freundin A. war wieder einmal einige Tage in ihrem Haus auf Andros und hat sich gleich einige Kandidaten geschnappt und zur Inseltierärztin gebracht. 3 Kater und 1 Katzendame hatten sich den Besuch aus Athen vermutlich auch etwas anders vorgestellt – aber jetzt sind sie alle schon wieder froh und munter zurück an ihren Futterstellen.  :)

Dieser Woche konnten wir von unserer Sonderwunschliste gleich 2 Wünsche erfüllen.

Unsere Inseltierärztin hat wieder für uns kastriert und so liegen die Kosten für eine Patenschaft weiterhin bei 52,00 €.


Alle Katzen und Kater haben bereits ihre Patenmenschen gefunden. HERZLICHEN DANK.   :sweet:


Hier sind sie:


Kater A: DANTE

Aufmerksam und vertrauensvoll schaut er unsere Freundin A. an. Den kurzen Aufenthalt in der Kiste und dem komisch riechenden Raum hat er schon längst vergessen...







Katze B: KEDI

Etwas schüchtern schaut diese Rotmaus aus ihrem Kennel.  Aber auch für sie beginnt nun ein deutlich sorgenfreieres Leben, ohne Trächtigkeit und Aufzucht von Kitten – sie ist ja selbst fast noch ein Kitten... Ja, recht hast Du – scheint sie auf dem 2. Bild zu sagen...und jetzt bitte Futter, aber flott...







Kater C: KIRIAN

Dieser noch recht junge Kater sieht ein ganz klein wenig aus, als hätte er vor der Windmaschine für eine Filmszene gestanden: Auftritt Herr Kater auf der Mauer ----uuuuund .....Action. Ist er nicht bezaubernd mit seiner hellen Nase im dunkeln Gesichtchen ?







Kater D: ONNI

Miiiie..mieeee....ich singe euch dann mal ein Lied. Oder rezitiert er aus seinem letzten Werk ? Aufmerksam, angstfrei und neugierig schaut er in die Kamera.








Gerne dürft ihr auch wieder zahlreich auf unserer "KPWL" oder "Sonderwunschliste" platz nehmen, denn nach der Kastrationsrunde, ist vor der nächsten Kastrationsrunde!!!  :freu:


Euer Cats at Andros Team.

Zur Vereins-Homepage » Logo anklicken.

Cats at Andros e.V. - Unsere Vermittlungskatzen

Eilmeldung: Daumendrücken für Chloe und Colour!



Die Griechen haben uns mal wieder gezeigt, dass wenn es schnell gehen muss, sie sich auch untereinander helfen! Von Freundin A. bekamen wir am Samstag die Nachricht, dass es Chloe nicht gut ginge.





A. schrieb uns, dass sie Chloe zitternd aufgefunden habe. Sie hätte sich schwankend bewegt, wie als ob sie Bier getrunken hätte und hatte zudem Fieber. Sie hat ihr daraufhin Remadyl und Vibramicin gegeben (Auf Anraten von unserer Insel-Tierärztin) und nun frisst Chloe ein wenig. Aber sie sieht nicht gut aus. Ob wir denn eine Möglichkeit haben, sie nach Athen zu schicken?

Denn leider ist "unsere" Tierärztin momentan nicht auf Andros.



Auf unsere Nachfrage hin, haben sich H. & I. bereiterklärt, bei der Fähre zu helfen und sich mit A. diesbezüglich abgestimmt. Allerdings haben sie auch von Colour berichtet:





"Das ist Colour. Wir haben sie letzten Mittwoch gefunden, angefahren von einem Auto, am hinteren Teil ihres Körpers.

Seitdem ist sie im Haus und nimmt eine orale entzündungshemmende Therapie."



H. & I. wollten die Gelegenheit gerne nutzen und Colour auch mit nach Athen zur Untersuchung nehmen.



Natürlich haben wir hier sofort zugestimmt.



So sah das dann gestern aus, unsere tapferen Griechen auf den Weg nach Athen.



Nun hoffen wir, dass den Beiden geholfen werden kann und benötigen ein paar Daumen von Euch!

Zur Vereins-Homepage » Logo anklicken.

Cats at Andros e.V. - Unsere Vermittlungskatzen

Alles Gute für Chloe und Colour! Hier sind alle Daumen und Pfötchen für die beiden gedrückt :daumen:  :paw:

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️

Gute Besserung :daumen:
Lieben Gruß von Eric, Elvi und Elli im Herzen


Auch von uns für die beiden Süßen gute Besserung !
Toi, Toi, Toi  :daumen:  :besserung:

Trauer um Androskatze ,,Dora"


Dora war Elaras Tochter und Jeanys sowie einer noch namenlosen Katze Schwester. Von der kleinen Familie hörten wir im Nachhinein von einem Touristen, der schon öfter auf Andros weilte und dann auch Katzen füttert. Er sandte uns Fotos, die er im August 2022 aufnahm:

Elara mit Tigertochter Dora und dem dritten Kitten.




Noch einmal Dora.




Unsere griechischen Freundinnen H. & I. ließen sie im November 2022 kastrieren. Seit Dezember 2022 lebte Dora an einer Futterstelle in einer Gruppe, zu der auch andere "unserer" Katzen wie Moritz, Rina und Anyanee gehören.








Vor einigen Tagen Mai erhielten wir von H. & I. die Nachricht, dass Dora, die sie schon eine Weile an der Futterstelle vermissten, in schlechtem Zustand, krank und erschöpft wieder auftauchte. Sie nahmen sie sofort mit zu sich nach Hause, um sie zu pflegen und der Tierärztin vorzustellen. Wie sich herausstellte, litt Dora unter anderem an akuten Nierenversagen. Am 22. Mai 2024 schließlich konnten sie nichts mehr für Dora tun, als sie von weiterem Leid erlösen zu lassen.







Hier geht es zur Regenbogenseite von Dora auf der Andros-Homepage:


https://www.cats-at-andros.de/tier/dora/

Zur Vereins-Homepage » Logo anklicken.

Cats at Andros e.V. - Unsere Vermittlungskatzen

Für Dora

 :candle:

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️


Trauer um Androskatze Colour

Colour wurde von unseren Freundinnen H. & I. im Dezember 2023 zur Kastration eingefangen und lebte danach wieder an ihrer Futterstelle.




Am Sonntag, den 26. Mai 2024 erhielten wir folgende Nachricht: "Das ist Colour. Wir haben sie letzten Mittwoch gefunden, angefahren von einem Auto, am hinteren Teil ihres Körpers. Seitdem ist sie im Haus und nimmt eine orale entzündungshemmende Therapie." Da am 27. Mai bereits eine andere Katze namens Chloe nach Athen zur Tierärztin gebracht werden soll, überlegten H. & I.: "Wir fragen uns, ob dies auch für sie eine Möglichkeit ist, morgen zu reisen und geröntgt und untersucht zu werden." Natürlich waren wir damit einverstanden.




Am Montag, den 27. Mai reisten beide Katzen mit der Fähre nach Athen und wurden zur Tierärztin gebracht.






Am 29. Mai 2024 informierten H. & I. uns über Colours Gesundheitszustand: "Colour geht es überhaupt nicht gut. Sie wurde gestern geröntgt und hat sich nach der Sedierung immer noch nicht vollständig erholt. Sie bekommt eine Infusion. Der Befund des Röntgenbildes ist schlecht. Das Schlimmste von allem ist, dass sie ein riesiges Megacolon hat. Die Tierärztin glaubt, dass sie das schon hatte, bevor das Auto sie angefahren hat, aber wir können es nicht wissen, da sie draußen lebte und es keine Möglichkeit gab, ihre 'Hinterlassenschaften' zu sehen. Sie erklärte uns, dass es aufgrund seiner Größe nicht in so kurzer Zeit (nach dem Unfall) entstehen konnte, während die Katze nicht fraß. Sie fraß nicht, weil der Druck des Darms zu groß war. Die Ärztin hat versucht, sie zu entlasten, aber es hat nicht viel geholfen. Auch ihr Becken ist durch den Autounfall gebrochen. In ihrem jetzigen Zustand ist eine Operation unmöglich. Die Blutwerte werden später fertig sein. Sie wird uns am Abend wieder anrufen..."

Am späten Abend desselben Tages erreichte uns dann die traurige Nachricht: "Colour ist gestorben. Die Blutwerte waren, wie erwartet, niedriger als normal."

Wir sind sehr traurig darüber, dass die kleine Colour schon so jung von uns ging, aber sind voller Dankbarkeit H. & I. gegenüber, die sich wieder einmal um ein kleines Wesen gekümmert und alles versucht haben, ihm zu helfen.


Hier geht es zur Regenbogenseite von Colour:

https://www.cats-at-andros.de/tier/colour/

Zur Vereins-Homepage » Logo anklicken.

Cats at Andros e.V. - Unsere Vermittlungskatzen

Für Colour !  :candle:
Das ist traurig, das es die hübsche Maus nicht geschafft hat.
So viele Baustellen, das liest sich so traurig.  :heul:

Für Colour

 :candle2:

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️