Letzte Beiträge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 35
  • Neueste: Gonykatze
Statistik
  • Gesamtzahl der Beiträge: 42.322
  • Themen insgesamt: 738
  • Heute online: 101
  • Online gesamt: 428
  • (15.05.2024, 21:22:18 CEST)
Benutzer online
Nutzer: 0
Gäste: 68
Gesamt: 68
Bing

Heute möchte ich mal über unseren Kater Findus berichten.
Der taub geboren und nun auch noch fast erblindet ist.
Wie geht man mit so etwas am besten um ?
Wie gestaltet man das Leben solch´ eines Tieres lebenswert ?
Unser Kater hat leider auch noch einige andere Erkrankungen.
Dazu zählen noch Diabetes und Ataxie.
Zuerst möchte ich euch mal berichten, wie wir zu Findus gekommen sind.
Oder sollte ich besser sagen, wie Findus zu uns gekommen ist ?
Naja, wie auch immer.........es war Liebe auf den ersten Blick.
Von beiden Seiten.
Ich denke er hat sich in ersten Linie uns ausgesucht und ist gekommen um zu bleiben.
Findus stammt aus dem Tierschutz und war ein "Notfellchen".
Ich sah´ihn auf einer Website und war hin und weg.
Als ich ihn meinem Mann zeigte, fuhren wir am selben Mittag noch ins Tierheim.
Er war schon mal vermittelt und wurde wegen Probleme die er machte nach einigen Tagen,
ich glaube es war damals noch nicht mal eine Woche, wieder zurückgebracht.
Er musste leider als Einzelkater vermittelt werden, da er durch seine Taubheit,
von den anderen Katzen geärgert und vermöbelt wurde.
Aber er war nach 2 Stunden schon der Herr im Haus und war angekommen.
Legte sich in unser Bett zu meinen Füßen und schlief tief und fest.
Das ganze liegt jetzt schon fast 5 Jahre zurück und in dieser Zeit haben wir uns einiges angeeignet, wie wir mit dem kleinen Mann umgehen.
Zuerst mal zu seiner Taubheit. Was ist da so zu beachten ?
Wichtigste Regel : Fasse eine taube Katze niemals an, wenn sie dich vorher nicht bemerkt. Ein taubes Kätzchen erschreckt sie fürchterlich.
Am besten vorher immer bemerkbar machen und die Hand hinhalten zum Schnüffeln.
Das gilt jetzt um so mehr noch, da Findus ja auch fast nichts mehr sehen kann.
Wir arbeiten viel mit Gerüchen und mit Katzenteppichen mit unterschiedlichem Material und Beschaffenheit. Um seinen Tastsinn zu schulen. Da kann er sich dann einrollen mit, tretteln mit den Pfötchen usw. Am meisten liebt er eine Badezimmermatte mit Fransen dran, auf die stürzt er sich und schlägt wilde Schlachten mit dem Teil.
Da dreht er voll auf. Baldriankisschen, Katzenminzekisschen gehört hier auch zum Katzeninventar.
Wir achten darauf, das seine Wasserschüssel und seine Futterschüssel immer in der gleichen Reihenfolge stehen. Das heißt, links steht das Wasser, rechts steht das Trockenfutter und in der Mitte Abends das Nassfutter. Klappt alles wunderbar.
Katzenbäume sollten nicht zu hoch sein, wenn ein Kätzchen fast nichts mehr sehen kann.
Ist aber bei uns wegen seiner Ataxie eh´nicht der Fall. Räumt man in der Wohnung auch nicht ständig um und es steht alles immer auf dem selben Platz und nichts im Weg, spaziert eine Katze trotz Blindheit unbeirrt durch die Wohnung.
Dafür hat sie ja dann GsD noch ihre Schnurrhaare, die ihr das ein wenig erleichtert.
Findus Welt dreht sich halt ganz um meinen Mann und mich.
Andere Menschen mag er gar nicht und lässt sich auch von anderen nicht anfassen.
Aber man muss sich auch mal vorstellen, man hört nicht und sieht fast nichts mehr,
außer hell und dunkel und es greift ein anderer einem an........das würde man ja selbst auch nicht gut finden.
So das war´s dann :winke:  mal für den Anfang. Fortsetzung folgt.

Danke für den ausführlichen und aufschlussreichen Text :thumbup:

Findus erinnert mich ein wenig an unsere Sugar. Sie hat auch so viele Baustellen (Ataxie mit Gleichgewichtsproblemen, dazu sieht sie sehr schlecht, und zu allem Überfluss stellte unsere damalige Tierärztin bei der ersten Untersuchung Herzgeräusche fest. Eine Herzultraschalluntersuchung ergab HCM :( ). Sugar ist übrigens auch seit fast 5 Jahren hier und war bereits vorher einmal vermittelt und wieder zurück ins Tierheim gebracht worden,

Ich bin aber immer wieder erstaunt, wie solche Katzen mit ihrem Schicksal fertig werden und wieviel Lebensfreude sie haben  :happycat:

Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie es ist, taub und fast blind zu sein.

Weiß man denn, woran es liegt, daß Findus Sehvermögen so schlecht geworden ist? Hat er nur eine leichte Ataxie?




Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️

Vielen Dank, Ingo !
Da hast du ja mit Sugar auch schon so manches erlebt.
Da blutet einem doch als Tierliebhaber wirklich das Herz, oder ?
Findus Ataxie ist nicht sehr ausgeprägt.
Manchmal sieht man es an seinem Köpfchen,
das manchmal etwas zittert.
Oder auch an seinem schnörkeligen Gang.
Der TA vermutet, das seine Fast-Blindheit eventuell
durch einen Hirnschaden kommt.
Oder auch durch sein Diabetes.
Ich habe ihn schon mal nach einem Spezialisten für Augenerkrankung
gefragt.
Er meinte, das eine solche Untersuchung sehr, sehr unangenehm für das Tier wäre
und es bei Findus Vorgeschichte höchstwahrscheinlich eh´ nicht operiert werden könne.
Machen kann man was wäre es jetzt grauer Star.
Was aber äußerst unwahrscheinlich wäre, da Findus dafür noch viel zu jung wäre.
Also sind wir erst mal so verblieben, das wir noch abwarten.
Und ihn solange er gut damit zurecht kommt, ihn erst mal nicht einer solchen Untersuchung
unterziehen.

Es ist ja schon mal gut, daß er noch gut zurecht kommt :thumbup:

Ich hätte mich daher auch dazu entschieden, erstmal abzuwarten  :ja:

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️

#4 29.03.2023, 17:46:56 CEST Letzte Bearbeitung: 01.04.2023, 23:53:51 CEST von Kira
Liebe Lucky- Findus,

ich habe mich sehr über Deinen ausführlichen Bericht über Euren süßen Findus- Schatz gefreut. So zeigt es doch wieder mal, das auch viele Notfellchen ein lebenwertes Leben bei lieben Menschen haben können. Schade, das viele Menschen davor zurückschrecken eine kranke oder behinderte Katze aufzunehmen. Deshalb ist es ganz wichtig für alle, einmal das reale Leben beispielaweise von Findus kennen zu lernen. 

ZitatWie gestaltet man das Leben solch´ eines Tieres lebenswert ?
Unser Kater hat leider auch noch einige andere Erkrankungen.
Dazu zählen noch Diabetes und Ataxie.

So hat Findus doch schon sehr viele Päckchen zu tragen. Ich bin aber auch der festen Überzeugung, das er sich bei euch rundum wohl fühlt. Ich kann gut verstehen, das es die Liebe auf den ersten Blick war, finde ihn auch total knuffelig.

ZitatIch denke er hat sich in ersten Linie uns ausgesucht und ist gekommen um zu bleiben.
Findus stammt aus dem Tierschutz und war ein "Notfellchen".

Es gehört schon ein bisschen Mut dazu ein ein krankes oder behindertes Tier aufzunehmen, aber die Zuneigung kommt tausendmal zurück.

ZitatWir achten darauf, das seine Wasserschüssel und seine Futterschüssel immer in der gleichen Reihenfolge stehen. Das heißt, links steht das Wasser, rechts steht das Trockenfutter und in der Mitte Abends das Nassfutter. Klappt alles wunderbar.

Katzenbäume sollten nicht zu hoch sein, wenn ein Kätzchen fast nichts mehr sehen kann.
Ist aber bei uns wegen seiner Ataxie eh´nicht der Fall.

Da Findus schon einige jahre bei Euch ist, findet er sich sicherlich auch auf Grund der Erblindung gut zurecht. Ein erblindeter Mensch kann sich auch nur gut in seiner Wohnung zurecht finden, wenn alles am gewohnten Platz ist.

ZitatFindus Welt dreht sich halt ganz um meinen Mann und mich.

Es ist so schön, das Findus seine Menschen gefunden hat, die ihn verstehen und denen er absolut vertraut.

Danke für Deinen mutmachenden Bericht

Liebe Grüße

Kira

:happycat:


,,Katzen sind die rücksichtsvollsten und aufmerksamsten Gesellschafter, die man sich wünschen kann."

Pablo Picasso

Findus, du machst das beste aus deinem Leben :thumbup: :thumbup: :thumbup:
flauschige Grüße von Jana, Filou und Spencer

Vielen lieben Dank  :danke: an euch !
@ Ingo : Ich denke auch, wir haben uns richtig entschieden, erst mal abzuwarten.
Schön, das du das auch so siehst.
@ Kira : Deine Worte haben mich sehr berührt. Ich danke dir dafür.
@ Jana : Gelle, das ist auch mein Motto. Findus soll und kann bei uns das beste aus seinem
Leben heraus holen !

Wisst Ihr eigentlich, was das für Leute waren, bei denen Findus vorher gewohnt hat? Er war ja sicherlich nicht von Anfang an im Tierheim :gruebel:

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️

Zitat von: El Gato in 31.03.2023, 09:37:00 CESTWisst Ihr eigentlich, was das für Leute waren, bei denen Findus vorher gewohnt hat? Er war ja sicherlich nicht von Anfang an im Tierheim :gruebel:

Nein, leider nicht.  :gruebel:
Nur das er mal für ein paar Tage vermittelt war.
Kann aber durchaus sein, das er im Tierheim schon zur Welt kam und niemand vorher
Interesse an ihm hatte, da er so viele "Baustellen" hatte !
Er war ja gerade erst einmal ein Jahr alt, als er zu uns kam.

Fortsetzung :
Hat man "nur" eine taube Katze, kann man noch sehr, sehr viel mit ihr unternehmen.
So liebte Findus immer seine Wurmeli Angel zum spielen.
Oder auch die leuchteten Bälle, aus der Kugelbahn.
Wir haben einen 10 Meter langen Flur, den er immer gerne entlang flitzte.
Auch gerne mit seiner Wurmeli Angel im Schnäuzchen.
Oder wenn man Parkett oder Laminat verlegt hat, kann man sich auf den Boden setzen und auf den Boden klopfen. Die Vibrationen merkt dann die Samtpfote und reagiert.
Findus kam dann immer mit erhobenem Schwanz auf mich zu gerannt.
Daran hatte er immer sehr, sehr viel Spaß.
Wie gesagt, ist eine Katze taub kann man noch sooooo viele Sachen mit ihr Spielen.
Dann kam letztes Jahr die Zeit, wo mir auffiel, das Findus nicht mehr richtig sehen kann.
Er lief plötzlich gegen meine Beine, das Spielen mit seiner geliebten Angel, wollte er auch nicht mehr. Oftmals trat er neben Sitzplätze beim aufsteigen.
Vor allem schaut er einem nicht mehr so direkt an, eher daneben, schaut oft ins Licht.
Der Doc bestätigte mir dann meine Vermutung.

Mir tut das wirklich leid. Ich finde das einfach unfair  :heul:

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️

Diese Woche kam ein Paket mit ganz viel Packpapier und der Kleine hatte sooooo viel Spaß !



















Und dann schön eingeschlafen !




Zitat von: El Gato in 31.03.2023, 20:03:04 CESTMir tut das wirklich leid. Ich finde das einfach unfair  :heul:

Vielen Dank für deine Anteilnahme, Ingo ! 

Sehr schöne Fotos!  :loveit:

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️

Zitat von: El Gato in 31.03.2023, 20:18:37 CESTSehr schöne Fotos!  :loveit:

Und er hatte sehr viel Spaß. :thumb:
Was auch Mut machen soll, auch eine behinderte Katze aufzunehmen !