Letzte Beiträge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 32
  • Neueste: Netti1973
Statistik
  • Gesamtzahl der Beiträge: 34.569
  • Themen insgesamt: 658
  • Heute online: 18
  • Online gesamt: 256
  • (07.02.2024, 07:38:58 CET)
Benutzer online
Nutzer: 0
Gäste: 9
Gesamt: 9
Google (2)
Bing (2)

22.02.2024, 00:35:07 CET Letzte Bearbeitung: 22.02.2024, 00:36:43 CET von Kira
 
:buckel:

  Von Ralph Rückert, Tierarzt
ZitatDas Internet mit seiner Unzahl von Diskussionsforen trägt sicher viel zu diesem gefährlichen Trend bei: Tierhalter beraten sich gegenseitig bezüglich der Selbstmedikation ihrer Haustiere bei bestimmten Erkrankungen.

Eine Schweizer Studie stellt fest, dass sagenhafte 26 Prozent aller Vergiftungen beim Hund und 14 Prozent bei der Katze durch Humanarzneimittel verursacht werden, die in falscher Dosis oder mit falscher Indikation verabreicht werden. Ziemlich erschütternd, oder? Wer nun von mir eine Auflistung aller gefährlichen Präparate erwartet, den muss ich enttäuschen. Eine solche Liste wäre endlos lang. Lassen wir es mit ein paar Beispielen bewenden:

https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=18594
,,Katzen sind die rücksichtsvollsten und aufmerksamsten Gesellschafter, die man sich wünschen kann."

Pablo Picasso

Wie kommt man (und das auch noch als Arzt) nur auf die Idee, einen Hund mit Diclofenac zu behandeln? :o


Wahnsinn und so gefährlich.
Hab´es vorhin schon gelesen, als ich noch offline war.