Letzte Beiträge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 33
  • Neueste: Elvira B.
Statistik
  • Gesamtzahl der Beiträge: 38.449
  • Themen insgesamt: 690
  • Heute online: 74
  • Online gesamt: 428
  • (15.05.2024, 21:22:18 CEST)
Benutzer online
Nutzer: 0
Gäste: 48
Gesamt: 48
Bing (3)

ZitatEine Kastration bei Katzen bedeutet:

    Beim Kater: die Entfernung der Hoden
    Bei der Katze: die Entfernung der Eierstöcke oder auch der Gebärmutter

Nach diesem Eingriff sind die Tiere auf Lebenszeit unfruchtbar und der Zyklus der Katze, inklusive der Rolligkeiten,findet nicht mehr statt.

https://www.drsam.de/symptome/kastration-katze
,,Katzen sind die rücksichtsvollsten und aufmerksamsten Gesellschafter, die man sich wünschen kann."

Pablo Picasso

Am kommenden Mittwoch hat Ivy ja ihren ersten Termin beim Tierarzt. Ich habe ja wegen ihres Gewichts Bedenken bzgl. der Narkose und der Kastration. Bin mal gespannt, wie die Meinung des TA dazu ist.

Eine Kastrationspflicht ist ja eigentlich eine gute Sache, nur halten sich viele Halter nicht daran.

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️

:tiger:  :tiger:  :tiger:  :tiger:  :tiger:  :tiger:  :tiger:  :tiger:  :tiger:  :tiger:  :tiger:  :tiger:  :tiger: 

Stand/22. Juni 2023

Zitat
ZitatLandwirtschaftsministerin Miriam Staudte (Grüne) hatte im Februar erklärt, die Vorgabe könne viel Leid und Elend bei unversorgten Katzen vermeiden. Das Ziel sei es, eine unkontrollierte Vermehrung von Streunerkatzen zu verhindern und Wildtiere wie Vögel, die am Boden brüten, zu schützen.

Dem Antrag zufolge sind in Niedersachsen rund 575.000 Hauskatzen registriert, von denen etwa 120.000 derzeit nicht kastriert sind. Die Zahl der verwilderten Hauskatzen im Land werde auf bis zu 200.000 geschätzt.

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/kastration-katzen-pflicht-niedersachsen-100.html
,,Katzen sind die rücksichtsvollsten und aufmerksamsten Gesellschafter, die man sich wünschen kann."

Pablo Picasso

Das ist schon heftig!  :o

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️

ZitatDer beste Zeitpunkt für die Kastration hängt davon ab, ob die Katze Freilauf hat, wie ihr Gesundheitszustand ist und ob sie schon geschlechtsreif ist. Viele Tierärzte raten dazu, nach Eintritt der Geschlechtsreife zu kastrieren, bei Kater also mit acht bis zehn Monaten, bei Katzen mit sechs bis neun Monaten. [...]

Bei der Katze sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sie zum Zeitpunkt der Kastration nicht gerade rollig ist. Das Blut ist dann im wahrsten Sinne des Wortes in Wallung, das Gewebe zu stark durchblutet und die Katze schwerer in tiefe Narkose zu legen. Das kann während der Operation zu akuten Schwierigkeiten führen, wie Blutungen und rissiges Eierstock-Gewebe. Man sollte mit der Operation bis mindestens sechs Wochen nach der Rolligkeit warten.

Quelle

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️