Letzte Beiträge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 32
  • Neueste: Netti1973
Statistik
  • Gesamtzahl der Beiträge: 34.569
  • Themen insgesamt: 658
  • Heute online: 18
  • Online gesamt: 256
  • (07.02.2024, 07:38:58 CET)
Benutzer online
Nutzer: 0
Gäste: 6
Gesamt: 6

Zitat von: El Gato in 05.07.2023, 07:10:53 CESTSehr schade! :(

Vielleicht klappt es ja doch mit der Pflegestelle, denn dort ist es ja mit Sicherheit angenehmer als im Tierheim.

Oh nein, wie traurig ! :'(
Da schließe ich mich Ingo an.
Das arme Schätzchen.
Aber trotz allem besser im TH, wie die Baby´s auf der Straße zu bekommen.  :(

Bestimmt nicht optimal aber besser als ohne Unterschlupf jetzt kann sie erst mal in Ruhe ruhen und die Kids bekommen

Traurige Nachrichten von Tessa, wir brauchen alle Däumchen!

Hier die Nachricht von Gabi:

Katze Tessa hatte am Mittwoch 4 Babys zur Welt gebracht , aber man stellte fast sofort fest, dass da was mit der Mutter nicht stimmt. Sie lag weder bei ihren Babys, noch fraß sie oder ging aufs Klo. Sie lässt sich nach wie vor nicht anfassen, aber an die Kleinen kam man gut dran. Als sich das Geburtsgewicht von zweien der Kleinen verringerte, entschieden wir heute, dass Katzenmutter zum Doc und Babys zu mir kommen. Zum Glück futtern sie gierig aus dem Fläschchen. Leider sind das vier Tiger und ein Schwarzes und ich muss mir irgendwie einprägen, wer wer ist. Schließlich wollen wir, dass alle zunehmen und groß und stark werden. Dass wir gut auf ihre Babys aufpassen habe ich Tessa versprochen.

Katzenmutter Tessa wurde heute operiert. Eine Totaloperation, da die Gebärmutter entzündet und vereitert war. Dadurch gab sie auch kaum Milch. Daher: Die richtige Entscheidung!

Ich habe mal versucht viele schöne Fotos zu machen. Leider vergeblich. Man guckt nur in einen grau-schwarzen Fellknäuel. Ich versuche es aber weiter.

Mit Dank und lieben Grüßen
Gabi


Sie dürfen diesen Dateianhang nicht ansehen.


Falls sich wer an den TA- oder Aufzuchtkosten beteiligen möchte:

Straßenkatzen Bonn/Rhein-Sieg e.V.
IBAN DE24 3806 0186 4980 7450 10
BIC: GENODED1BRS
bei der Volksbank Köln Bonn eG

oder Paypal: [email protected]



Toi toi toi für Tessa 🍀🍀🍀🍀 und alles gute für die Zwerge

#21 09.07.2023, 10:04:41 CEST Letzte Bearbeitung: 09.07.2023, 10:09:07 CEST von Kira
Alles Gute für Tessa und die Minis    :daumen:


:besserung:
,,Katzen sind die rücksichtsvollsten und aufmerksamsten Gesellschafter, die man sich wünschen kann."

Pablo Picasso

Alles Gute für Katzenmami Tessa und für die Zwerge !  :daumen:

Es gibt Neuigkeiten und Fotos:

Andrea,

Mutter Tessa hat die Not-OP gut überstanden und erholt sich jeden Tag ein wenig mehr. Jetzt erst zeigt sie Interesse am Futter, denn wir nehmen an, dass sie zuvor zu große Schmerzen hatte. Ab dem Wochenende wird das Tierheim in ihr Zimmerchen erfahrene Katzenstreichler schicken, die versuchen sie noch weiter aus der Reserve zu locken. Leckerchen oder spielen klappt in der Regel. In einigen Wochen entscheidet sich dann, ob wir versuchen sie zu vermitteln, oder ob sie zurück an die betreute Futterstelle gesetzt wird. Wir wünschen ihr ein Leben in der Obhut und Fürsorge bei Menschen – jedoch sie entscheidet.

Auf ihre Babys habe ich gut geachtet und sie haben zwischenzeitlich dicke Bäuche und ihre Augen sind geöffnet. Kein Wunder, bei Fütterungen alle zwei Stunden – auch nachts. Memo an mich selbst: Eine Couch fürs Büro besorgen. Mein Sorgenkind ist noch immer Pünktchen (weißer Punkt an der Schwanzspitze), denn er/sie/es hat noch immer eine ganz eigene Art des Trinkens: Auf der Saugerspitze herumbeißen, bis ein Tropfen im Mäulchen landet, dann ausgiebig kauen und zuletzt schlucken. Dauert eeeewig und bringt nur wenig Kalorien. Ich habe versucht es ihm/ihr vorzumachen. Fazit: Katzenaufzuchtmilch schmeckt nicht lecker – nicht nachmachen!!!

Flaschenkinder hatte ich zuletzt vor gut 10 Jahren aufgezogen und völlig vergessen, wie viel Müll und Wäsche man produziert. Papiertücher kaufe ich in der Großfamilienpackung und die Waschmaschine läuft jeden zweiten Tag. Zum Glück ist beim derzeitigen Wetter alles gleich wieder trocken. Heute musste ich gar ein neues Fläschchen kaufen. Aus der derzeitigen Größe sind sie bereits rausgewachsen. Ein paar Fotos füge ich bei. Die kleinen Mäuse sind jedoch total schwer zu fotografieren: Mit einer Hand festhalten, mit der anderen draufhalten. Ich versuche es weiter.

Genug für heute. Am Sonntag berichte ich von unseren neuen Abenteuern.

Dank an alle und liebe Grüße

Gabi




Sie dürfen diesen Dateianhang nicht ansehen.Sie dürfen diesen Dateianhang nicht ansehen.Sie dürfen diesen Dateianhang nicht ansehen.   

Schön, daß weiterhin alles gut läuft :freu:

Weiterhin alles Gute :daumen:  :besserung:


Da hat Gaby aber viel zu tun mal liebe Grüße schick . Toll das es den Zwergen gut geht

Oh, wie schön.
Das freut mich.
Gut, :)  das die Mami wieder so fit ist und die Kleinen sehen auch schon recht munter aus !

Und wieder gibt es einen Bericht von Gabi 

Tag 14
Seit die Babys bei mir wohnen, schleppe ich immer den halben Hausrat mit ins Büro. Reisen tun die Babys stilvoll in einem Reisekorb und sie wissen, dass Korb und Reißverschluss zu heißt: Klappe halten und schlafen. Im Korb ist immer noch eine Wärmflasche. Tagsüber liegen sie drum herum und nachts mitten drauf. Der Vorteil ist, dass in den verschlossenen Korb keine der blöden Fliegen kommt, die mich oft tagsüber beim Nickerchen ärgern. An der seitlichen Öffnung steht dann morgens immer eine der Kleinen und schreit vorwurfsvoll, wenn ich nicht schnell genug mit der Milch anrücke.

In der zweiten Tasche befinden sich: Handtuch, noch ein Handtuch, ein Waschlappen, eine kuschelige Decke – denn seit gestern haben wir angefangen nach dem Füttern zu spielen – sowie Katzenaufzuchtmilch, zwei Fläschchen, ein umgewidmetes Teekännchen zum Anrühren und ein Quirl.

Katze Pünktchen ist noch immer mein Sorgenkind und so musste heute Onkel Klaus im Büro auf sie aufpassen, während ich die anderen fütterte. Er hat so viele Fotos und kurze Videos gemacht, viel besser als ich das je könnte. Muss an der Kamera liegen. 

Meine heutige Rückfrage beim Tierheim ergab, dass Katzenmutter Tessa noch immer nichts mit Menschen zu tun haben will. Wir werden sie wohl wieder an die betreute Futterstelle zurückbringen. An einer von mir betreuten Futterstelle ist es mir nach nur 8 Jahren geglückt, die letzte der dort lebenden Katzen streicheln zu können. Vorsichtig zwar, aber immerhin!!!

Liebe Grüße an alle!

Gabi