Letzte Beiträge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 33
  • Neueste: Elvira B.
Statistik
  • Gesamtzahl der Beiträge: 37.884
  • Themen insgesamt: 682
  • Heute online: 72
  • Online gesamt: 428
  • (15.05.2024, 21:22:18 CEST)
Benutzer online
Nutzer: 0
Gäste: 43
Gesamt: 43
Google
Bing (2)

27.06.2023, 11:36:20 CEST Letzte Bearbeitung: 27.06.2023, 11:46:00 CEST von Kira

:tiger:
ZitatIn freier Natur leben Katzenmütter oft lange mit ihren Katzenbabys zusammen – mit ihren Töchtern sogar teils ihr ganzes Leben. Bei zahmen Hauskatzen hingegen zieht der Nachwuchs häufig im Alter von rund zwölf Wochen in ein neues liebevolles Zuhause um. Da stellt sich die Frage: Trauern Katzen, wenn ihre Katzenbabys fortgehen?

https://einfachtierisch.de/katzen/katzenhaltung/trauern-katzenmuetter-wenn-ihre-katzenbabys-fortgehen-103381


,,Katzen sind die rücksichtsvollsten und aufmerksamsten Gesellschafter, die man sich wünschen kann."

Pablo Picasso

Irgendwann werden die Kleinen ja selbstständiger und von der Mutter abgestoßen.

Hier war es ja so, daß Ivy ihre Kitten noch mit 12 Wochen säugte. Als Miyu und Yuki dann 2 1/2 Wochen später auszogen, war es wohl der perfekte Zeitpunkt dafür, denn man merkte Ivy danach nicht an, daß sie sie vermisst hätte. Sie zeigte sogar erste Ansätze, selber zu spielen.

Wolli war aber eigentlich schon zu lang hier. Da seine Schwestern zum Spielen nicht mehr zur Verfügung standen, versuchte er mehrmals, mit seiner Mama zu raufen, was die aber überhaupt nicht mochte. Diese 3 Wochen haben sich aber trotzdem gelohnt, weil Wolli in ein gutes Zuhause gezogen ist, und Ivy hat es ja auch gut überstanden.

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️