Letzte Beiträge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 33
  • Neueste: Elvira B.
Statistik
  • Gesamtzahl der Beiträge: 37.883
  • Themen insgesamt: 682
  • Heute online: 72
  • Online gesamt: 428
  • (15.05.2024, 21:22:18 CEST)
Benutzer online
Nutzer: 0
Gäste: 41
Gesamt: 41
Bing (2)

ZitatWas Katzen uns mitteilen möchten, ist also unter Umständen gar nicht so leicht zu verstehen. Doch Du musst nicht selbst zur Katze werden um zu wissen, was dein Tier dir mitteilen will: Die meisten Laute und Gesten nutzen Katzen nämlich ausschließlich in der Kommunikation mit ihren Artgenossen. Uns Menschen sind nur einige wenige Ausdrucksweisen vorbehalten.

Es gibt 16 verschiedene Laute, Gesten und Verhaltensweisen, die Katzen nutzen, wenn sie uns Menschen etwas mitteilen wollen. Es genügt also diese 16 kätzischen Vokabeln richtig zu interpretieren.

Quelle und vollständier Artikel: https://cat-news.net/katzensprache-lernen-7196/




Wenn man einer Katze langsam zublinzelt, was soviel wie "Es ist alles in Ordnung" heißt, blinzelt sie oft zurück. Habt Ihr das schon mal ausprobiert?

Es gibt auch eine App namens "MeowTalk", mit deren Hilfe man sich mit seiner Katze verständigen kann, aber die habe ich zwar installiert, aber noch nicht ausprobiert.

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️

mau meju mrrrr
flauschige Grüße von Jana, Filou und Spencer

ZitatWer die Körpersprache und Mimik seiner Katze entziffern kann, geht besser auf ihre Bedürfnisse ein und sorgt für eine harmonische Beziehung. Das ist allerdings gar nicht so einfach...

In dieser Folge von ,,#DeineTierweltTV" erklärt Tierpsychologin Tatjana Mennig deshalb, wie wir die #Körpersprache von #Katzen erkennen und verstehen können.


Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️

Ein aufgerichteter Schwanz bedeutet, daß die Katze positiv gestimmt ist. Sugar kann dieses Signal aber nicht aussenden, weil sie ihren Schwanz nicht aufrichten kann, was wohl mit ihrer Behinderung zu tun hat.

Trotzdem müssen Coco und Minou an anderen Signalen gemerkt haben, daß Sugar ihnen freundlich gesinnt ist. Zu Candy suchten sie nie so engen Kontakt, und es wäre auch keine der beiden auf die Idee gekommen, mit ihr zu kuscheln.

Hier noch zwei Fotos von den ersten Kontakten von Sugar mit den beiden Sibis ohne Gittertür:






Mich wundert auch, daß Sugar so gut kätzisch versteht, obwohl sie nicht gut sehen kann.

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️

Also Sugar sagt zu Minou hallo ich bin Sugar schön das du hier bist  :thumbup:

Nasestupseln gilt auch als freundliches hallochen

Spencer kann das auch nicht. Aber der Rote ist ja meist auf Krawall gebürstet.
flauschige Grüße von Jana, Filou und Spencer

Sugar gibt wirklich jeder Katze das Näschen :streichel: . Selbst Lilly gab sie ein Nasen-Küsschen, das die sogar erwiderte. Trotzdem wollte Lilly Sugar hier nicht dulden, aber Lilly war schon sehr speziell.

Tigger, Micky, Lilly und Sugar im Herzen ❤️


der Papa kam ja retten
flauschige Grüße von Jana, Filou und Spencer